Wonach suchst du?

Nachhaltiger
Tourismus

Im Einklang mit Umwelt und Klima – Was verbirgt sich hinter Begriffen wie Nachhaltiger Tourismus oder Ökotourismus? Welche Gütezeichen gibt es? Was muss ein Hotelier tun, um sein Hotel von "normal" auf "öko" umzuorganisieren? Wie erkennt der Gast, ob er in einem nachhaltig bewirtschafteten Haus Urlaub macht? Was zeichnet nachhaltige Urlaubsregionen aus? Und wie vergleicht man den ökologischen Fußabdruck einer Reise? Anderswo informiert über Hintergründe, stellt Öko-Zertifikate vor und empfiehlt schöne Unterkünfte und eine nachhaltige Anreise für den Urlaub.

Ein Guide durch den Siegel-Dschungel für Hotels, Regionen und Reiseveranstalter

Entdecken

Zügig durch Europa: Anreise mit Bahn, Bus und Fähre

Wer mit Bus, Bahn und Fähre in den Urlaub reist, erzeugt weniger CO2 als beim Fliegen und kann die Reise durch Zwischenstopps bereichern. Hier findest Du alle Informationen, die du brauchst, um ohne Flug ganz entspannt überall hinzukommen – in Deutschland und ganz Europa.

Eine Reise ganz ohne ökologischen Fußabdruck gibt es nicht. Wir geben einen Überblick, was Nachhaltigkeit im Tourismus konkret bedeutet und wie du…

Entdecken
Ein Mann öffnet sein Hemd und zeigt das T-Shirt darunter mit der Beschriftung "Save the planet"

"Ich kann's auch nicht ändern: Ich will halt immer die Welt retten."

Bereits mit 25 hat Ben Förtsch die Geschäftsführung des Hotel Luise in Erlangen übernommen und ist in die Fußstapfen seiner Eltern getreten - die Next Generation der Öko-Hotellerie

Artikel
Ein Foto von Profesor Stefan Gössling

Letztendlich stellt sich die Frage, ob Tourismus, wie wir ihn gewohnt sind, in Zukunft überhaupt noch möglich sein wird.

Stefan Gössling, Professor für nachhaltigen Tourismus und Mobilität an der Universität Lund in Schweden, betreibt den ökologischen Ferienbauernhof Solberga Gård in Öland. In einem Interview diskutiert er, wie Nachhaltigkeit im Tourismus und in der Mobilität durch kritische Fragen, Divestment und innovative Ansätze zur Reduzierung des negativen Einflusses auf Umwelt und Klima umgesetzt werden kann.

Lesen

Ich persönlich finde Fliegen unkomfortabel, ja inhuman. Man wird fremdbestimmt und deponiert beim Einchecken praktisch jede Freiheit.

Das Center for Regional Economic Development (CRED) in Bern beobachtet seit über zehn Jahren das Verhalten der Reisenden und der Reiseindustrie. Ein Interview mit Hansruedi Müller, ehemaligen Leiter des bis 2012 bestehenden Forschungsinstituts für Freizeit und Tourismus (FIF) der Universität Bern

Lesen