© istockphoto.com/stevecoleimages

Informationen für die Presse

Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen rund um Anderswo

Aktuelle Pressemitteilungen

Bonn, 05.11.2019

Klimaschonend in den Urlaub Neues Reisemagazin Anderswo ab 27. November am Kiosk

Schwerpunktthema der neuen Ausgabe: Klimaschonend unterwegs – Tipps für schöne Reisen mit kleinem Fußabdruck. Online das Magazin bestellen und schon ab dem 22. November portofrei in den Briefkasten erhalten oder Rezensionsexemplar bestellen, per Mail an anderswo@fairkehr.de 

Klimafreundlich in den Urlaub reisen: In Zeiten von Fridays for Future ein viel diskutiertes Thema. Besonders die Anreise mit dem Flugzeug belastet Klima und Umwelt. Die neue Ausgabe des Anderswo-Magazins zeigt, dass es auch anders geht: Reiseautorinnen und -autoren berichten von ihren (An-) Reiseerfahrungen mit Bus, Bahn und Fähre und zeigen, wie ein individueller und erlebnisreicher Urlaub aussehen kann – auch ohne Mietwagen.

Europa nachhaltig entdecken – per Bus, Bahn und Fähre

Über das Mittelmeer nach Mallorca oder über die Keltische See nach Irland – die Anreise mit der Fähre bietet eine entschleunigte Alternative zum Flugzeug. Außerdem stellt die Anderswo-Redaktion ihre Lieblingsziele am Wasser vor, die problemlos mit Bus, Bahn und Fähre erreicht werden können.

Ebenfalls ans Meer führt eine Radreisereportage entlang des Ostseeradwegs in Dänemark und eine Wandertour von Schottlands West- zur Ostküste.

Außerdem im Magazin:

  • Tipps für Familien: Wo man auch in der Hochsaison günstig Urlaub machen kann
  • Trans-Bliesgau: Wandern und genießen im Biosphärenreservat
  • Von den Pyrenäen ans Meer: Fernwanderwege in Katalonien
  • Neue Wege gehen: Von Menschen, die ihr Leben umgekrempelt haben und neue Wege im nachhaltigen Tourismus gehen

Heft im Heft: die 100 schönsten Öko-Hotels

Wo gibt es die schönsten Unterkünfte für nachhaltige Ferien? Das Blaue Schwalbe-Sonderheft enthält über 100 Tipps und die besten Adressen in Europa. 


Juli 2019

Foto: iStock / Oleh Slobodeniuk

16.07.2019

PM "Klimaschonend in den Urlaub"

Urlaub und Klimaschutz sind kein Widerspruch – auch wenn die meisten trotz dieser Erkenntnis auch zu Beginn der aktuellen Sommerferien wieder auf übervollen Flughäfen oder in endlosen Staus festsitzen.

Marcella Müller hat ihre Lieblingsplätze in Europa. Bevor sie sich mit dem Thema Reisen und Klima auseinandergesetzt hat, ist sie gerne nach Kroatien oder an die spanische Mittelmeerküste geflogen. Dieses Jahr nimmt sie zum zweiten Mal den Zug nach Tarragona. Seit Ende 2017 fliegt sie gar nicht mehr.

Zu weit? Zu teuer? Zu langsam? „Das Ticket von Paris nach Barcelona hat pro Kopf 39 Euro gekostet“, sagt die 30-jährige Anderswo-Redakteurin und Social Media-Expertin. „Wir haben früh gebucht und hatten Glück, diesen Sparpreis zu ergattern.“ Auf die Tagesreise von Köln über Paris, Montpellier und Barcelona am Mittelmeer entlang bis Tarragona freut sie sich besonders. Fliegen wäre tatsächlich schneller, aber die Bahnstrecke führt durch die schönsten Regionen Frankreichs und lässt viel Zeit zum Lesen, Reden und sich auf die Ferien einstimmen.

Klimabilanz

Während die Flugreise von Köln nach Barcelona und wieder zurück für Marcella Müller und ihren Partner ca. 1300 kg CO2 erzeugen würde, bleiben die beiden mit der Bahn bei unter 40 kg CO2 – was zugegebenermaßen auch am Atomstrom der französischen Staatsbahn SNCF liegt. Die klimaschonendsten Verkehrsmittel sind neben den eigenen Füßen und dem Fahrrad jedoch immer der Zug und der Fernbus. Mit diesem CO2-Rechner können Sie sich den CO2-Ausstoß der verschiedenen Verkehrsmittel anschaulich vorrechnen lassen.

Reisen nach dem Anderswo-Prinzip

Das Reisemagazin Anderswo stellt nicht nur interessante und nachhaltige Reiseziele vor, die klimaschonend zu erreichen sind. Im umfangreichen Serviceportal rund ums Bahnreisen zeigt Anderswo auch, wie man per Bahn schnell und entspannt an alle Urlaubsorte in Europa gelangt. Wer immer noch denkt, dass es zum Flugverkehr keine Alternative gibt, kann sich hier ganz einfach vom Gegenteil überzeugen.

Was nach Anderswo-Überzeugung gar nicht cool ist: mit „Parents for Future“ demonstrieren und die Familie im Urlaub in den Flieger setzen.

Sie suchen Menschen, die anders reisen und davon erzählen können?
Sie möchten sich im Gespräch mit uns für nachhaltige Reiseideen begeistern lassen?
Anrufen unter Tel. 0228 98585-47, Mail an redaktion@fairkehr.de

Die vollständige Pressemitteilung als PDF ...