© istockphoto.com/stevecoleimages

Informationen für die Presse

Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen rund um Anderswo

Aktuelle Pressemitteilungen

Foto: Andreas Schlinger

Bonn, 30.03.2021

Lieblingsorte gegen Fernweh: Das Reisemagazin Anderswo launcht #hiergefühl

Anderswo steht für nachhaltigen Tourismus in Europa. Mit der Online-Kampagne #hiergefühl bleibt Anderswo diesmal aber ganz in der Nähe und zeigt Sehnsuchtsorte direkt vor der Haustür.

Nach einem Jahr Corona-Pandemie ist unbeschwertes Reisen quer durch Europa noch immer undenkbar. Für Anderswo aber kein Grund, nicht auf Entdeckungstour zu gehen - und zwar vor der eigenen Haustür.

"Viele haben während der letzten Monate ihre Region mit dem Rad und zu Fuß erkundet und ihre Heimat neu kennengelernt", erläutert Chefradakteurin Regine Gwinner. "Diese Alltagsfluchten helfen gegen einsetzende Corona-Müdigkeit und das wachsende Fernweh."

Individuell, nachhaltig und erlebnisreich

Deshalb fragt Anderswo Menschen aus unterschiedlichen Regionen: Wie haben Sie Ihre Umgebung neu erkundet? Was sind Ihre persönlichen Rückzugsorte? Welche Wander- und Radwege, die nicht in jedem Führer gelistet sind, haben Sie begeistert? Anderswo recherchiert Natur- und Kulturdenkmäler, entlegene Picknickplätze und idyllische Aussichts­punkte, an denen sich nicht die Massen tummeln.

Zum Start der Kampagne gibt es erste Geheimtipps aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bayern. Zum Beispiel zählt der weite Blick auf das bewaldete Lamitztal zu den Favoriten von Markus Franz, Geschäftsführer von Frankenwald Tourismus. Und im Neanderland gibt es mehr als das bekannte Neanderthal Museum: Dichter Wald und alter Baumbestand rund um Wülfrath begeistern Sonja vom Landgut Höhne auf ihren Wanderungen.

Viele weitere Regionen und Tipps sollen in den nächsten Wochen folgen.

Herzstück der Kampagne sind die Menschen und ihre individuellen Erfahrungen, die in Steckbriefen portraitiert werden. Anderswo arbeitet dafür mit Touristiker*innen, Nachhaltigkeitsblogg*innen und Reisehungrigen zusammen. Ausgespielt wird #hiergefühl über die eigene Domäne www.hiergefühl.de und die etablierten Anderswo-Social-Media-Kanäle.

"Mit #hiergefühl möchte Anderswo in der Corona-Krise ein positives Zeichen setzen, aber auch dem nachhaltigen Tourismus und seinen vielen Akteuren Sichtbarkeit verschaffen", so Regine Gwinner. Die Kampagne soll außerdem helfen, Besucherströme zu entzerren und die Wertschätzung für die Heimatregion zu steigern.


Bonn, 12.11.2020

Neues Reisemagazin Anderswo ab 25. November am Kiosk

Schwerpunktthema der neuen Ausgabe: Mikroabenteuer - nachhaltige Reiseideen, die man immer und überall umsetzen kann.

Online das Magazin bestellen und schon ab dem 22. November portofrei in den Briefkasten erhalten oder Rezensionsexemplar bestellen, per Mail an anderswo@fairkehr.de

Nachdem das Reisejahr 2020 von Verunsicherung und sich ständig ändernden Regeln geprägt war, fällt der Erscheinungstermin der Anderswo-Ausgabe 2021 mitten in eine zweite Hochphase der Corona-Pandemie. Kann man für den kommenden Winter und das anstehende Jahr 2021 überhaupt Reisen empfehlen? Wir finden: Ja und empfehlen spannende Reisen mit Umsicht und Weitblick.

Reiseinspirationen 2021

"Für die Ausgabe 2021 haben wir uns noch einmal mehr auf die Stärken des nachhaltigen Tourismus besonnen", so Chefredakteurin Regine Gwinner. Reisen nach dem Anderswo-Prinzip folgt den Regeln für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Urlaub - auch in Zeiten von Corona: ein Urlaubsziel in der Nähe wählen, Orte des Massetourismus meiden, den Rückzug in die Natur genießen sowie familiäre Unterkünfte und kleine Reiseveranstalter buchen.

Wie das Reisejahr 2021 aussehen wird, weiß niemand. Aber die neue Ausgabe enthält nicht nur Sehnsuchtsorte, sondern auch kleine Fluchten ab Haustür zum Nachreisen, verrät Regine Gwinner.

Mikroabenteuer Bikepacking - einfach losfahren

Von so einer kleinen Alltagsflucht handelt zum Beispiel die Reportage über den Reisetrend, sich mit minimaler Ausrüstung und ohne lange Planungen aufs Rad zu schwingen und maximale Freiheit zu erleben. Allein in der Natur unterwegs zu sein und die Nacht draußen zu verbringen, erfordert Mut und Selbstvertrauen, wird dafür aber mit intensiven Erlebnissen und großen Urlaubsgefühlen belohnt. Das Anderswo-Fazit: Schneller und wirkungsvoller kann man den Alltag nicht hinter sich lassen.

Außerdem im Magazin:

  • Frankreichs einsame Flüsse: Sommerurlaub am Wasser jenseits überfüllter Strände
  • Typentest: Welcher Bergtyp bin ich? Inspirationen und lohnende Reiseziele in europäische Hoch- und Mittelgebirge
  • Familienzeit: Kleine Auszeiten in Brandenburgs Natur
  • Kindheitstraum(a) Ferien: Wie junge Erwachsene als Kind den Familienurlaub erlebt haben und wie sie heute selbst reisen
  • Türöffner Reiseveranstalter: Mit viel Mut und neuen Ideen durch die Krise

Heft im Heft: die 100 schönsten Öko-Hotels

Wo gibt es die schönsten Unterkünfte für nachhaltige Ferien? Das Blaue Schwalbe-Sonderheft enthält über 100 Tipps und die besten Adressen in Europa.

Reisen nach dem Anderswo-Prinzip

Das Reisemagazin Anderswo stellt nicht nur interessante und nachhaltige Reiseziele vor, die klimaschonend zu erreichen sind. Im umfangreichen Serviceportal rund ums Bahnreisen zeigt Anderswo auch, wie man per Bahn schnell und entspannt an alle Urlaubsorte in Europa gelangt.

Mit den Geschichten und Reisetipps im Magazin möchten wir zeigen, dass nachhaltig zu reisen ein Gewinn ist: individueller, intensiver, erlebnisreicher und näher dran am wahren Leben in der Urlaubsregion.

Einen Blick ins kommende Magazin 2021 können Sie bereits online werfen.


Juli 2019

Foto: iStock / Oleh Slobodeniuk

16.07.2019

PM "Klimaschonend in den Urlaub"

Urlaub und Klimaschutz sind kein Widerspruch – auch wenn die meisten trotz dieser Erkenntnis auch zu Beginn der aktuellen Sommerferien wieder auf übervollen Flughäfen oder in endlosen Staus festsitzen.

Marcella Müller hat ihre Lieblingsplätze in Europa. Bevor sie sich mit dem Thema Reisen und Klima auseinandergesetzt hat, ist sie gerne nach Kroatien oder an die spanische Mittelmeerküste geflogen. Dieses Jahr nimmt sie zum zweiten Mal den Zug nach Tarragona. Seit Ende 2017 fliegt sie gar nicht mehr.

Zu weit? Zu teuer? Zu langsam? „Das Ticket von Paris nach Barcelona hat pro Kopf 39 Euro gekostet“, sagt die 30-jährige Anderswo-Redakteurin und Social Media-Expertin. „Wir haben früh gebucht und hatten Glück, diesen Sparpreis zu ergattern.“ Auf die Tagesreise von Köln über Paris, Montpellier und Barcelona am Mittelmeer entlang bis Tarragona freut sie sich besonders. Fliegen wäre tatsächlich schneller, aber die Bahnstrecke führt durch die schönsten Regionen Frankreichs und lässt viel Zeit zum Lesen, Reden und sich auf die Ferien einstimmen.

Klimabilanz

Während die Flugreise von Köln nach Barcelona und wieder zurück für Marcella Müller und ihren Partner ca. 1300 kg CO2 erzeugen würde, bleiben die beiden mit der Bahn bei unter 40 kg CO2 – was zugegebenermaßen auch am Atomstrom der französischen Staatsbahn SNCF liegt. Die klimaschonendsten Verkehrsmittel sind neben den eigenen Füßen und dem Fahrrad jedoch immer der Zug und der Fernbus. Mit diesem CO2-Rechner können Sie sich den CO2-Ausstoß der verschiedenen Verkehrsmittel anschaulich vorrechnen lassen.

Reisen nach dem Anderswo-Prinzip

Das Reisemagazin Anderswo stellt nicht nur interessante und nachhaltige Reiseziele vor, die klimaschonend zu erreichen sind. Im umfangreichen Serviceportal rund ums Bahnreisen zeigt Anderswo auch, wie man per Bahn schnell und entspannt an alle Urlaubsorte in Europa gelangt. Wer immer noch denkt, dass es zum Flugverkehr keine Alternative gibt, kann sich hier ganz einfach vom Gegenteil überzeugen.

Was nach Anderswo-Überzeugung gar nicht cool ist: mit „Parents for Future“ demonstrieren und die Familie im Urlaub in den Flieger setzen.

Sie suchen Menschen, die anders reisen und davon erzählen können?
Sie möchten sich im Gespräch mit uns für nachhaltige Reiseideen begeistern lassen?
Anrufen unter Tel. 0228 98585-47, Mail an redaktion@fairkehr.de

Die vollständige Pressemitteilung als PDF ...