Fahrrad und Zug
© NVBW, 3-Löwen-Takt

Rad fährt Bus und Bahn

Tipps für die Anreise zur Fahrradtour. Das eigene Rad fährt mit

Radurlaub liegt im Trend – als große Radtour über mehrere Etappen oder als Radurlaub mit festem Quartier und Fahrradausflügen vor Ort. Viele Radfahrerinnen und Radfahrer möchten dabei aufs eigene Rad nicht verzichten. Aber wer mit dem Rad vor Ort unterwegs sein möchte, braucht eigentlich kein Auto mehr. Perfekt ist der nachhaltige Fahrradurlaub daher, wenn er direkt vor der Haustür beginnt: mit einer Anreise per Bahn oder Fernbus.

Radmitnahme: Wie es geht

In der Broschüre "Rad fährt Bus und Bahn" finden Sie Informationen zur Fahrradmitnahme im Fernbus und im Fern- und Nahverkehr der Deutschen Bahn – von der Ticketbuchung bis zum Ein-, Aus- und Umsteigen auf deutschen Bahnhöfen. Außerdem haben wir viele Informationen zusammengestellt, wie die Radmitnahme auch ins Ausland problemlos funktioniert.

Wer das eigene Rad vor Ort nutzen, es aber nicht auf der Reise transportieren möchte, kann es per Kurier ans Urlaubsziel schicken. Innerhalb Deutschlands bietet die DB diesen Service beim Ticketkauf gleich mit an. Die Zustellung des Rads (und anderer Gepäckstücke, auch Radanhänger) dauert zwei bis drei Werktage. Das Fahrrad muss bei der Abholung transportgerecht verpackt sein. Bei Bedarf bringt der Kurierfahrer eine Mehrwegverpackung mit. Das Kuriergepäckticket gibt es online (www.bahn.de) oder bei der DB-Radfahrer-Hotline. Hier gibt es mehr Informationen zu Bahn und Rad. Tandems, Liege- und Dreiräder werden nicht befördert. Der Fahrradversand ist auch über DB-unabhängige Kurierdienste und Spediteure möglich, zum Beispiel Hermes, DHL oder iloxx. Gegen Aufpreis transportieren diese auch Spezialräder.

Für Gruppenradreisende oder Reisende, die mit Spezialrädern unterwegs sind, gibt es Sonderkonditionen. Wer gut informiert ist, kann frühzeitig planen und so manchen Euro sparen.

Fernbusse sind inzwischen eine gute Alternative zum Fahrradtransport mit der Bahn. Da die Radmitnahme in den Hochgeschwindigkeitszügen kaum möglich ist, kann man als Reisender mit Rad per Bus sogar schneller ankommen und Umsteigezwischenstopps sparen. 

Regine Gwinner, 2016

Mehr Informationen

Hier gibt es das Sonderheft Rad fährt Bus und Bahn 2015 als Download

Hier gibt es Informationen zur Anreise mit Bus, Bahn, Fähre und eigenem Rad für alle europäische Reiseziele

Hier gibt es fahrradfreundliche Blaue Schwalbe-Unterkünfte, die Radfahrerinnen und Radfahrer mit besonderem Service willkommen heißen.