© www.visitpirineus.com

Katalonien: Geheimtipp für Radreisende

Katalonien bietet Radrouten zwischen Bergen und Meer – mal enstpannt, mal sportlich

Mit den Vies verdes, die von den Vorpyrenäen bis an die Küste eine durchgehende Radverbindung bieten, ist Katalonien ein Geheimtipp für Radreisende. Anderswo-Redakteurin Regine Gwinner war in der Region unterwegs und war begeistert von der guten Infrastruktur und der kulturellen und landschaftlichen Vielseitigkeit der Region. Ihr Tipp: per Bahn anreisen und vor Ort ein Rad leihen.

Per E-Bike an die Costa Brava

Normalerweise hätte ich ein E-Bike verschmäht. Aber es ist an diesem Junimorgen in Girona schon ungewöhnlich warm. Und ich will unbedingt ans Meer. Heute, mit dem Rad. „Kein Problem“, sagt die nette Dame vom Fahrradverleih Burricleta. Burricleta bedeutet auf katalanisch so viel wie Drahtesel. Mit dem stabilen E-Bike bekomme ich einen Helm, Fahrradtaschen, Wasser und eine Wegbeschreibung. Die Route von Girona nach Platja d’Aro an der Costa Brava ist Teil einer über 200 Kilometer langen Radroute, die von Ripoll in den Pyrenäen bis ans Meer führt – weitgehend verkehrsarm auf ehemaligen Bahntrassen.

Radeln auf Bahntrassen

Bisher kenne ich von Katalonien vor allem die Küste und die Fernwanderwege in den höheren Lagen der Pyrenäen. Die vielen ganz unterschiedlichen Landschaften, Naturparke, Städte und Dörfer zwischen Meer und Hochgebirge erschließe ich mir jetzt per Fahrrad – und bin verzaubert von der Schönheit dieser vom Tourismus noch weitgehend unentdeckten Region.

Girona ist ideal als Ausgangspunkt für Radtouren. Hier kommt der Hochgeschwindigkeitszug an. Der historische Stadtkern mit der Kathedrale, den vielen Gässchen, Treppen, Plätzen, Cafés und Restaurants lädt dazu ein, erst mal anzukommen und einzutauchen in das entspannte Treiben der Studentenstadt. Von hier aus führen sowohl Radrouten Richtung Küste als auch Richtung Pyrenäen-Vorläufer. Dank des milden Mittelmeerklimas kann man aber auch schon im Frühjahr und bis spät in den Herbst hinein mit dem Rad unterwegs sein – ganz entspannt per E-Bike oder ganz sportlich mit dem Rennrad zum Beispiel auf den Spuren der Tour de France-Fahrer über die schönsten Pyrenäenpässe.

Anreise

Per Bahn nach Katalonien: Statt per Flugzeug und Mietwagen empfiehlt sich die Anreise per Bahn – erlebnisreich und klimaschonend zugleich. Per Hochgeschwindigkeitszug geht es von Paris bis Barcelona. Dort startet die Regionalbahn nach Ripoll in den Pyrenäen. Die Anreise ist ein besonderes Erlebnis dank spannender Zwischenstopps in Paris und Barcelona und einer spektakulären Fahrt von Barcelona weit hinauf in die Vorpyrenäen bis nach Ripoll. Hier gibt es Informationen zur Reiseplanung

Vor Ort mobil: Öffentliche Verkehrsmittel in Katalonien: Hier gibt es einen Überblick über die lokalen und überregionalen Busgesellschaften in ganz Katalonien mit Links zu den einzelnen Unternehmen. Dort finden sich Fahrpläne und zum Teil Online-Buchungsportale für Tickets mit reserviertem Platz im Bus.

Mehr Informationen zur Anreise nach Katalonien:
https://katalonien-tourismus.de/anreise

Fahrräder leihen:Fahrradverleih entlang der Vies verdes

Katalonien per Rad

Neben den Vies verdes kann man die Pyrenäen auch noch auf anderen Routen erkunden – zum Beispiel die schönsten Pyrenäenpässe auf den Spuren der Rennradprofis. Hier gibt es viele Tipps zu Radrouten in Katalonien und Anregungen für Radreisende.

Hier finden Mountainbikerinnen und Mountainbiker viele Tipps für spannende Radregionen in den Pyrenäen.

Städte wie Barcelona oder Girona kann man am besten per Rad erkunden. Leihräder gibt es überall in der Stadt. Wer das offizielle Leihradsystem der Kommunen nutzen möchte, braucht eine Adresse in Spanien oder Freunde vor Ort, die dafür angemeldet sind.

Per E-Bike ganz komfortabel Küste und Hinterland erkunden: burricleta.com

Fahrradfreundlich übernachten: Es gibt zahlreiche Bed&Bike-Unterkünfte entlang der vies verdes

Reisen in Katalonien

Hier gibt es mehr Tipps zum Reisen in Katalonien, die schönsten Unterkünfte, kulinarische Highlights, Wandertipps und historische Dörfer in der Region Empordanet.