© qunamax/istockphoto.com

Griechenland

Zügig durch Europa

Anreise mit Zug und Fähre

Mit Umsteigen in Zagreb, Belgrad und Gevgelija (Grenzort zwischen Mazdonien und Griechenland) kommt man von München auf dem Landweg nach Griechenland. Allerdings muss man derzeit in Belgrad wegen Umbaus des Hauptbahnhofs den Bahnhof wechseln und von Gevgelija bis Thessaloniki bis auf weiteres einen Schienenersatzverkehr nutzen. Als Alternative bietet sich die Anreise über einen italienischen Adriahafen an. Es bestehen Schiffsverbindungen ab Venedig und Ancona mit Igoumenitsa in Nordgriechenland und Patras auf dem Peloponnes mit Busanschluss nach Athen(Anek Lines, Minoan Lines). Auch weiter südlich in Italien starten in Bari und Brindisi etliche Schiffe gen Griechenland. Unter anderem werden auch die griechischen Inseln Korfu (ab Bari durch Superfast und Ventouris; ab Brindisi durch European Seaways und Grimaldi), Kefallonia und Zakynthos (jeweils ab Bari mir Ventouris, ab Brindisi mit Red Star Ferries) direkt ab Italien angefahren. Von den italienischen Häfen ist nur Venedig direkt ab Deutschland mit dem Zug zu erreichen (ab München mit Tag- und ÖBB-Nightjet). Ansonsten muss in Mailand (EC ab Zürich und Basel) oder Bologna (EC ab München) umgestiegen werden.

Zug- und Schiffsverkehr Inland

Die wenigen Bahnstrecken in Griechenland werden bis auf die Vorortverkehre von Athen und Thessaloniki maximal zweistündlich befahren, teilweise auch nur zweimal am Tag. Der Bus fährt überall und häufig und ist somit das gängige Verkehrsmittel in Griechenland. Ab Piräus bestehen Fährverbindungen zu fast allen griechischen Inseln. Mindestens einmal täglich geht es zu allen größeren Inseln der Kykladen, der Dodekanes (Blue Star Ferries), nach Rhodos (BlueStar, Aigaion), zu verschiedenen Häfen auf Kreta (Avlemon, Anek, Minoan, Aigaion) und an die Ostküste der Peloponnes (Hellenic, Saronic Ferries). Andere Abgangshäfen mit Bahnanschluss: Volos (Hellenic, Aegean Flying Dolphin und Anes zu den nördlichen Sporaden), Thessaloniki (Seajets zu den nördlichen Sporaden und weiter über die Kykladen bis nach Kreta) sowie Alexandrupolis (Saos Ferries zu den Inseln der nördlichen Ägäis).

Anreise inkl. Fahrrad mit Zug und Fähre

Da die Fahrradmitnahme weder in Serbien, noch in italienischen Fernzügen möglich ist und nur einzelne grenzüberschreitende Fernzüge nach Italien Fahrräder mitnehmen, bieten sich als Abgangshäfen nach Griechenland die norditalienischen Adriahäfen Venedig und Ancona an (Fährgesellschaften siehe unter Anreise ohne Fahrrad). Der Abgangshafen Ancona wird mit dem Eurocity München- Bologna und Umsteigen auf Regionalzüge erreicht. Venedig ist mit ein- bis zwei täglichen Eurocitys mit Fahrradbeförderung direkt ab München zu erreichen.

Fahrradmitnahme im Zug

Eine Fahrradmitnahme ist in den Zügen der griechischen Bahn möglich.

Reisedauer:

ZielabDauer
AthenMünchen über Belgrad35 h
AthenMünchen über Ancona38 h
HeraklionMünchen über Bari59 h
KorfuMünchen über Venedig40 h
RhodosMünchen über Patras61 h

Info- und Internetadressen: