© Daniel Start

Wild Baden

Einfach mal abtauchen in Frankreich

Der Reiseführer "Wild Swimming Frankreich" verrät die schönsten Badeplätze an Flüssen, Seen und entlang der Küste in Frankreich. Da es zwischen Nordsee und Mittelmeer eine Vielzahl an traumhaften Flüssen und Seen gibt, ist Frankreich ein wunderbares Urlaubsziel für große und kleine Wasserratten.

An einem heißen Sommertag ins kühle, klare Flusswasser eintauchen, nach einer anstrengenden Wanderung nochmal kurz in den eisigen Bergbach, mit dem Kanu über den See paddeln oder vom Steg aus die Beine ins Wasser baumeln lassen – Sommer und Wasser gehören einfach zusammen.

Das sieht auch Daniel Start so. Der Umweltberater aus England liebt Schwimmen in wilden Gewässern. Und er liebt Frankreich. Daher war er dort mit Familie und Kamera mehrere Sommer lang unterwegs, um die schönsten Badeplätze zu finden und festzuhalten.

Aus diesem Projekt ist ein Buch mit vielen Fotos entstanden: Wild Swimming Frankreich. Starts Reisen haben ihn zu vielen, zumindest bei Frankreich-Fans bekannten Klassikern wie Gard, Ardèche oder Tarn geführt. Beim Durchblättern der vielen tollen Fotos stößt man aber auch immer wieder auf unbekannte Namen und Regionen oder – wie zum Beispiel beim Verdon, der für seine spektakulären Gorges und den Lac de Sainte Croix bekannt ist – auf Fotos von Flussabschnitten, die weiter oben in den Bergen oder fernab von überlaufenen Wanderparkplätzen liegen.

Besser als Küste: einsame Flusstäler

Für fast alle Regionen Frankreichs gilt: Während die Strände entlang der Küste oft ziemlich überlaufen sind, finden sich nur wenige Kilometer entfernt im Hinterland einsame Flusstäler mit besten Bademöglichkeiten und kleine Dörfer, in denen es noch entspannt und echt ranzösisch zugeht. Es lohnt sich also doppelt, den Tipps von Daniel Start zu folgen oder selbst auf Entdeckertour zu gehen – in Frankreich oder gerne auch mal vor der eigenen Haustür.

Anderswo, 2021

Buchtipp

Mehr zum Buch und weitere schöne Reiseführer unter www.wildund.cool

Der Anderswo-Tipp

Nicht mit dem Auto von See zu See hetzen, sondern lieber einen Fluss oder eine Region auswählen und die zu Fuß oder per Rad erkunden!

Urlaub am Tarn in den Cevennen
Mehr zu Badeurlaub in Frankreich gibt es in der Ausgabe 2021 zu lesen.
Heft hier bestellen