© Peter Lundström / WDO

Im Baum, im Eis, unter der Erde

Ungewöhnlich schlafen in Schweden

Wer ungewöhnliche Nächte verbringen möchte, findet in Schweden auf jeden Fall das richtige Angebot.

Stylische Baumhäuser

Mit diesen Urlaubsfotos bekommt man ungeteilte Aufmerksamkeit. Wer kann schon von sich sagen, dass er mal in einem Ufo übernachtet hat oder in einem Cubus, der schwer an einen Röhrenfernseher erinner? Hoch im Norden von Schweden liegt eine ganz besondere Ansammlung stylischster Baumhäuser: das Treehotel. Diese Baumhäuser sehen nicht nur von außen spektakulär aus. Das besondere Styling setzt sich auch im Innenleben fort: schicke Möbel, schöne Bäder, traumhafte Betten und natürlich ein toller Ausblick auf die Natur in der Umgebung.

Erdhügel mit Innenleben

Wem es im Baum zu luftig ist, der ist in diesen kuscheligen Höhlenwohnungen besser aufgehoben. Die kleinen Erdhügel sind ein Traum für Kinder und alle, die es gerne kompakt, warm und geborgen haben. Und noch ein Vorteil: Die Ecolodges in Kolarbyn in Mittelschweden sind rundum nachhaltig: kein Strom, keine Duschen, keine Autos – nur reine Natur und ganz viel Abenteuer.

Das Angebot ist nicht nur im Sommer buchbar. Auch im Winter bieten die gemütlichen Höhlen die Möglilchkeit, sich draußen im Schnee richtig auszutoben und dann in der Wärme der Höhlenwohnung wieder warm zu werden.

Eishotel

Das schwedische Eishotel in Jukkasjärvi ist das älteste seiner Art. Es hat rund 60 Zimmer, in denen von Dezember bis April Gäste übernachten können (ab 160 Euro). Die Betten bestehen aus Eisblöcken. Rentierfelle und Schlafsäcke schützen vor der Kälte.

Schlafen unter Wasser

Im Mälaren-See, in der Nähe von Västeras bei Stockholm, schwimmt auf einem Floß ein rotes Häuschen, ein Minihotel. Wie bei einem Eisberg befindet sich der bedeutendste Teil der Unterkunft unter Wasser – das Schlafzimmer. Über ein Rohr im Fußboden rutscht man direkt ins Bett und findet sich Auge in Auge mit den Fischen im See.

Der schwedische Erlebniskünstler Mikael Genberg ist der Erfinder dieses außergewöhnlichen Hotels. Gäste können die Übernachtung in drei Varianten buchen – von Boheme bis de Luxe, oder anders gesagt: von der reinen Übernachtung für umgerechnet 100 Euro bis zur Nacht mit Abendessen und Frühstück für ca. 150 Euro. Unbedingt rechtzeitig buchen – das Utter Inn ist weltweit beliebt und es gibt nur ein Doppelbett. www.vasterasmalarstaden.se

Träumen hinter Schwedischen Gardinen

Die Zellen heißen heute Zimmer, die Insassen Gäste und statt Freigang auf dem Hof machen Menschen hier Urlaub: in ehemaligen Gefängnissen, die zu Hotels oder Jugendherbergen umfunktioniert wurden. Das Konzept klingt etwas befremdlich, scheint aber weltweit zu boomen.

Zum Beispiel auf der Insel Långholmen, mitten in Stockholm: Dort befand sich bis 1975 das Alcatraz des Nordens. Seitdem ein Hotel mitsamt angeschlossener Jugendherberge 1989 hinter die dicken Mauern gezogen ist, kommen die Menschen freiwillig ins Inselgefängnis www.langholmen.com.

Regine Gwinner, 2017

Mehr Informationen

Holzhotel

Hier gibt es mehr besondere Unterkünfte in ganz Europa

Weitere ungewöhnliche Übernachtungsideen

Mehr lesen:

Besondere Unterkünfte in Frankreich: Stilvoll, natürlich, verrückt in Frankreich ...

Schlafen über den Wipfeln: Baumhaushotels in Europa ...