Nachhaltige Ferien im Landhotel Stern
© Familien-Landhotel Stern

Fünf Tipps für eine nachhaltige Reise

Beim Reisen die Umwelt schonen – so gelingt das ganz leicht.

Urlaub ist dann gut, wenn die Bedürfnisse des Reisenden und nicht der Tourismusindustrie im Vordergrund stehen. Daher empfiehlt Anderswo, sich vor der Buchung einer Reise ein paar zentrale Fragen zu stellen und zu überlegen, welcher Urlaub wirklich zu einem passt. Die Hauptfrage lautet: Was soll der Urlaub bringen? Erholung, Aktivierung, neue Horizonte, Befreiung von einem einengenden Terminplan oder Genuss? Seien Sie ehrlich zu sich selbst und zu Ihren Mitreisenden, sonst ist Enttäuschung vorprogrammiert.

Das richtige Reiseziel

Fernreisen sind anstrengend. Wer Erholung oder Spaß mit der Familie sucht, sollte sich für ein schnell erreichbares Ziel entscheiden. Auch viele andere Urlaubszwecke wie sportliche Aktivität, Wellness, Kulturgenuss oder kulinarische Erlebnisse lassen sich in der Nähe verwirklichen. Unter Themen oder Regionen findet sich für jede Urlaubsart das richtige Reiseziel.

Die richtige Unterkunft

Wenn Sie im Menü auf Unterkünfte klicken, finden Sie auf dieser Website zahlreiche nachhaltig wirtschaftende Unterkunftsbetriebe in ganz Europa - vom einfachen Naturcampingplatz bis zum Vier-Sterne-Hotel. Je nach Reisebudget und Interessen findet hier jeder das richtige Domizil und ein besonderes Angebot an Aktivitäten: vom Wander- oder Radspezial über den Kochkurs für Veganer bis zum Kinder-Naturerlebnis-Programm.

Die nachhaltige Anreise

Der größte Teil des CO2-Ausstoßes einer Urlaubsreise wird bei der Anreise erzeugt. Wer Bus oder Bahn statt Flug oder Pkw wählt, kann den CO2-Fußabdruck seiner Urlaubsreise effizient reduzieren. Vor Ort sind Fahrrad und öffentlicher Verkehr die Verkehrsmittel der Wahl, denn sie ermöglichen einen großen Aktionsradius und große Flexibilität. Unter Anreise zeigt Anderswo wie Sie umweltfreundlich in die europäischen Urlaubsländer reisen - mit Tipps zur Fahrradmitnahme in Bus und Bahn und zur Mobilität vor Ort. Wir stellen außerdem Regionen vor, die sich auf nachhaltige Mobilitätsangebote spezialisiert haben.

Sozial verträglich reisen

Kleine individuelle Reiseanbieter, familiengeführte Hotels statt All-inklusiv-Ketten, Kultur- und Naturerlebnisprogramme mit Unternehmen und Führern aus der Region: So können Sie sicherstellen, dass das Geld, das Sie für Ihren Urlaub ausgeben, bei den Menschen vor Ort ankommt. Das stärkt die regionale Wirtschaft in der Tourismusregion und führt zu einem respektvollen Umgang zwischen Gastgebern und Gästen.

Mit Checklisten und Fragebögen hilft Anderwo bei der Suche nach dem richtigen Urlaubsziel, zum Beispiel zu den Themen: "Welche Singlereise ist die richtige?" oder "Welcher Radreisetyp bin ich?". Außerdem gibt es Packlisten für den Rad- und Wanderurlaub, eine Übersicht über die zahlreichen Öko-Siegel im Reisebereich und einen Überblick über Reiseveranstalter, deren Pauschalen bereits nach Nachhaltigkeitskriterien zusammengestellt sind.

Regine Gwinner, 2016