© Ahmed Ibrahim/www.gleisnost.de

Russland, Weißrussland, Ukraine

Zügig durch Europa

Anreise mit Zug und Fähre

Einmal die Woche fährt ein Nachtzug ab Paris via Karlsruhe, Frankfurt und Berlin nach Brest, Minsk und Moskau. Die Halte in Karlsruhe und Frankfurt sind allerdings auf Hin- und Rückfahrt jeweils mitten in der Nacht. Weitere zweimal die Woche macht sich ein Nachtzug ab Berlin auf den Weg in die weißrussische und russische Hauptstadt. Außerdem geht es einmal die Woche ab Prag (Regionalzugverbindung mit München, IC-Busverbindungen mit Nürnberg und München) in die zu diesen beiden Städten. Per Schiff geht es mit der St.Peterline-Line einmal wöchentlich ab Stockholm und zweimal ab Helsinki nach St. Petersburg. Die Ukraine ist nur mit Umsteigen in Warschau oder Wien zu erreichen. Mit Zugwechsel in Wien und Bukarest kommt auch von München bis nach Chisinau / Moldavien.

Anreise mit dem Bus

Eurolines, Interecars, Biacomes und Visit Line sind die Unternehmen, die ab Berlin und teilweise aus anderen deutschen Großstädten in des Weißrussische Minsk starten. Visit Line fährt auch direkt ab Karlsruhe / Frankfurt und Dortmund / Bremen / Hamburg / Berlin mehrmals wöchentlich nach Moskau. Odri, Artur Tour, Turtrans, RegionAuto , FlixBus, EuroClub und Eurolines verbinden Deutschland mit der Ukraine.

Anreise inkl. Fahrrad mit Zug und Fähre

Durch den Wegfall der Fährverbindung mit Finnlines zwischen Lübeck und St.Petersburg gibt es derzeit keine sinnvolle Fahrradmitnahme. Am ehesten ist es noch bei der Kombination von den beiden Fährlinien Travemünde nach Helsinki mit Finnlines (siehe unter Anreise mit Fahrrad nach Finnland) und der St.Peterline ab Helsinki nach St. Petersburg möglich.

Reisedauer:

ZielabDauer
MoskauBerlin25 h
St. PetersburgBerlin über Warschau37 h
St. PetersburgHamburg über Helsinki58 h
KiewMünchen über Wien28 h
ChisinauMünchen über Bukarest36 h

Info- und Internetadressen: