Burgruine Čachtice
© Frieder Monzer

Slowakei

Zügig durch Europa

Anreise mit dem Zug

Ab Hamburg fährt täglich ein Eurocity über Berlin, Dresden und Prag nach Bratislava (Preßburg) und weiter über Nove Zamky (Neuhäusel) Richtung Budapest. Auch über Nacht verbindet ein Euronight Berlin mit Bratislava und Nowe Zamky. Ansonsten bestehen mindestens stündlich Verbindungen ab Wien zur slowakischen Hauptstadt. Wien ist tagsüber ab Dortmund / Köln / Frankfurt, Hamburg und München sowie nachts mit ÖBB-Nightjet ab Düsseldorf / Köln / Frankfurt, Berlin / Dresden, Hamburg / Hannover und München direkt zu erreichen. Für Reisen in den Osten des Landes, so nach Poprad (Hohe Tatra), Kosice und Humenne (Westkarpaten), bestehen etliche Tages- und Nachtverbindungen ab Bratislava und Prag (ECs ab Hamburg / Berlin, Regionalexpresse ab München).Außerdem startet täglich ein Nachtzug von Wien nach Poprad und Kosice.

Zugverkehr Inland

Die Slowakei besitzt ein gutes Bahnnetz. Zwischen den großen Städten verkehren die Züge alle ein bis zwei Stunden, auf den Nebenstrecken ab dreimal am Tag. Zwischen Bratislava und dem Osten des Landes verkehren auch Nachtzüge.

Anreise mit dem Bus

Flixbus fährt täglich tagsüber ab Heidelberg /Frankfurt / Nürnberg sowie über Nacht ab Berlin und Trier / Mannheim / Stuttgart / München nach Bratislava (Preßburg). Einzelne Fahrten pro Woche dorthin gibt es auch mit Eurolines ab Stuttgart / München sowie mit Turancar ab Düsseldorf / Köln / Frankfurt und Saarbrücken / Stuttgart / München.

Anreise inkl. Fahrrad mit dem Zug

Mit dem Eurocity ab Hamburg über Berlin und Prag kommt man nach Kuty, Bratislava und Nove Zamky. Alternativ kann der Weg über Österreich gewählt werden. Allerdings muss für Reisen nach Bratislava mindestens in München oder Salzburg sowie in Wien umgestiegen werden. Ausnahmen sind die ÖBB-Nightjets ab Hamburg / Hannover und Düsseldorf / Köln / Frankfurt nach Wien sowie ein Railjet an Wochenenden ab Frankfurt über Stuttgart und Augsburg nach Wien. Ab Bratislava fahren nehmen die meisten Tag- und Nachtzüge Räder mit in die anderen Regionen der Slowakei. In den Ostteil des Landes ist oft der Weg über Prag günstiger. So startet ein Nachtzug von Prag (EC ab Hamburg / Berlin / Dresden, Regionalzüge ab München / Regensburg) nach Kosice und Humenne. Ab Wien besteht auch die Möglichkeit, mit dem Schiff nach Bratislava zu gelangen (DDSG). Auch die Flixbusse von Heidelberg / Frankfurt / Nürnberg, Berlin und Stuttgart / München nehmen Fahrräder mit.

Fahrradmitnahme im Land

Die meisten Nah- und Fernverkehrszüge nehmen Fahrräder mit. Das Fahrrad kann direkt am Packwagen des Zuges – sofern vorhanden - abgegeben werden oder auch selbst verladen werden. Wenn kein extra Fahrradabteil besteht, können die Räder im ersten oder letzten Eingang des Zuges verstaut werden.

Anreise mit Zug und Auto

Eine direkte Autozugverbindung von Deutschland in die Slowakei besteht nicht. Die ÖBB fährt aber täglich ab Hamburg und Düsseldorf nach Wien. Außerdem besteht täglich eine Verbindung der Tschechischen Bahn zwischen Prag und dem Osten der Slowakei - Poprad, Kosice und Humenne.

 

Reisedauer:

ZielabDauer
Bratislava (Preßburg)Berlin9 h
Bratislava (Preßburg)München5h
KosiceBerlin14 h
KosiceMünchen11 h

 

Bahnsparangebote Slowakei

 

Sparpreis Europa

Festpreise für grenzüberschreitende Fahrten mit Intercity / Railjet, Nahverkehr im Vor- und Nachlauf zugelassen; Kauf mind. 1 Tag und maximal 6 Monate im voraus; Preis gilt für einfache Fahrt

Zielgruppe: Einzelreisende; Eltern / Großeltern mit Kindern; alleinreisende Kinder.

Fahrausweis erhältlich: DB-Schalter, Bahnagenturen, Internet, DB-Automat

Gültigkeit: Zugbindung; kontingentiert; keine Umwege möglich; Fahrkarte vier Tage gültig; Erstattung und Umtausch gegen 19 Euro bis einen Tag vor Reise möglich.

Preis: 2. Klasse ab 39 €; 1. Klasse ab 69 € ; 25 % Rabatt auf deutschen Streckenanteil bei BahnCard 25; alleinreisende Kinder zahlen halben Preis; Kinder in Begleitung von Eltern / Großeltern reisen kostenlos.

Info- und Internetadressen: