© Chosovi/CC BY-SA via Wikimedia Commons

Tschechien

Zügig durch Europa

Anreise mit dem Zug

Zweistündlich fahren Eurocitys ab Berlin (größtenteils ab Hamburg kommend, einmal bereits ab Kiel) nach Prag. Einmal am Tag geht es auch weiter über Brünn nach Preßburg / Budapest. Ab München starten zweistündlich Regionalexpresse über Regensburg und Pilsen in die tschechische Hauptstadt. Die schnellste Verbindung ab Süddeutschland in den Osten des Landes führt über Wien. Im Nahverkehr fährt die Vogtlandbahn (VBG) zweistündlich von Zwickau bzw. Plauen über Kraslice nach Sokolov. An Wochenenden fahren zwei Zwickauer Züge weiter bis Karlsbad. Viermal täglich geht es mit der VGB ab Zwickau über Plauen nach Cheb (Eger). Zweistündlich bedient die Oberpfalzbahn die Strecke von Marktredwitz über Cheb und Asch nach Hof. Fünf weitere Züge täglich ab Nürnberg nach Cheb ergeben dann zwischen Marktredwitz und Cheb fast einen Stundentakt. Ab Cheb fahren zweistündlich Fernzüge sowohl über Pilsen als auch über Chomutov nach Prag (einzelne auch weiter nach Osten bis Ostrava). Sonstige Nahverkehrsverbindungen aus Sachsen bestehen zwischen Dresden und Liberec (fünfmal täglich, weitere Züge auf dieser Strecke zwischen Zittau und Liberec ergeben einen Stundentakt), zwischen Zittau und Varnsdorf (stündlich, im Wechsel weiter nach Seifhennersdorf bzw. Rumburk), zwischen Rumburk über Bad Schandau nach Decin (zweistündlich) sowie zwischen Dresden und Usti / Litomerice (an Wochenenden im Sommerhalbjahr). Von Süden her fahren dreimal täglich Züge von Bayerisch Eisenstein (Verbindung ab Plattling) über Spicak und Pilsen nach Prag. Zwei tägliche Nahverkehrszüge gibt es auch noch zwischen Schwandorf und Domazlice. .

Zugverkehr Inland

Tschechien besitzt ein dichtes Bahnnetz, das auf den Hauptstrecken teilweise im Stundentakt, sonst überwiegend im Zweistundentakt befahren wird. Auf Nebenstrecken kommen die Züge nur langsam voran. In den Zügen der privaten Anbieter Regiojet und Leo-Express, sowie bei den SC Pendolino und Intercitys von der CD ist eine Platzreservierung obligatorisch. Alle diese Züge verkehren zwischen Prag und Ostrava – teilweise weiter verlängert nach Cheb, Bohumin, Zvolen und Kosice.

Anreise mit dem Bus

DB-Fernverkehr fährt zweimal täglich ab Mannheim über Heidelberg und Nürnberg (ab hier sieben tägliche Verbindungen), dreimal täglich ab München und einmal täglich ab Leipzig mit Reisebussen nach Prag. Diese sind jeweils eine Stunde schneller wie die Züge auf derselben Relation. Im Sommer fährt Eurolines täglich von Aachen, Köln, Frankfurt, Nürnberg, Bremen, Hamburg, Freiburg, München (zweimal täglich), Berlin und Dresden (viermal täglich) nach Prag. Mit dem Ziel Prag bietet StudentyAgency achtmal täglich Fahrten ab Berlin an, täglich ab Düsseldorf / Köln / Frankfurt und mehrmals die Woche ab Bremen / Hamburg und Freiburg / Stuttgart. Flixbus bietet fast flächendeckend täglichen Verkehr von Deutschland nach Prag. So fahren Busse tagsüber aus Richtung NRW, Niedersachsen, Frankfurt, Stuttgart und Bremen mit vielen Zwischenstopps in die tschechische Hauptstadt, nachts aus Richtung NRW, Niedersachsen, Hamburg, Köln und Stuttgart. Zwischen Berlin und Prag verkehren die Busse tagsüber im Zweistundentakt, zwischen München und Prag bis zu sechsmal täglich. Regiojet fährt achtmal täglich von Berlin nach Prag, außerdem auch ab Köln-Frankfurt und Freiburg-Stuttgart. Weitere Anbieter nach Tschechien sind Deinbus (München-Prag) und Bohemian (Berlin-Prag-Brünn).

Anreise inkl. Fahrrad mit Zug oder Bus

In allen Eurocitys auf der Linie Hamburg - Berlin - Dresden - Prag - Brünn können Fahrräder mitgenommen werden. Auch die meisten Nahverkehrszüge nehmen Fahrräder mit über die Grenze. Das gilt auch für die Regionalexpresse ab München nach Prag sowie Nürnberg nach Cheb. Ab Cheb starten täglich zwei Schnellzüge mit Fahrradmitnahme nach Prag und weiter bis Ostrava bzw. Bohumin. Auch die drei Schnellzüge ab Bayerisch Eisenstein nach Prag nehmen Fahrräder mit. Ab Süddeutschland ist oftmals eine Anreise über Österreich die angenehmere Fahrradverbindung, vor allem in den Süden von Tschechien. Mit FlixBus können Fahrräder täglich von Berlin / Dresden, Hamburg, Osnabrück / Hannover, München, Erlangen / Nürnberg, Oldenburg /Bremen, Düsseldorf / Dortmund / Kassel, Stuttgart und von Essen / Köln / Frankfurt bis nach Prag mitgenommen werden.

Fahrradmitnahme im Land

Viele Fernverkehrszüge haben Gepäckwagen, in denen Fahrräder transportiert werden können. Außerdem dürfen fast immer maximal zwei Fahrräder im ersten oder letzten Eingang eines Zuges platziert werden. Teilweise ist eine Reservierung für das Fahrrad notwendig. Im Nahverkehr ist eine Mitnahme fast immer möglich, soweit ausreichend Platz für die Mitreisenden bleibt. Auch Leo-Express nimmt Fahrräder nach Reservierung mit. Bei RegioJet zwischen Prag und Ostrava (-Kosice) ist eine Radmitnahme nicht möglich.

 

Reisedauer:

ZielabDauer
BrünnBerlin7 h
BrünnMünchen6 h
BrünnNürnberg6 h
PragBerlin4 h
PragMünchen6 h
PragNürnberg5 h
PragKöln9 h
PragHamburg7 h
PilsenMünchen4 h
PilsenNürnberg3 h

Info- und Internetadressen: