© Bosca_istockphotos.com

Slowenien

Zügig durch Europa

Anreise mit dem Zug und Fähre

Es besteht täglich tagsüber eine Kurswagenverbindung ab Frankfurt über Stuttgart und München nach Jesenice, Kranj, Ljubljana, Zidani Most und Sevnica (Zug fährt weiter Richtung Zagreb). Alle diese Orte werden auch über Nacht von einem Nachtzug der Kroatischen Bahn ab München angefahren. Ein Teil dieses Nachtzuges fährt ab Ljubljana über Postojna nach Rijeka und bietet damit einen Ausgangspunkt für Istrien. Für Südwestdeutsche ist auch eine direkte Nachtverbindung ab Zürich nach Jesenice, Ljubljana und Zidani Most interessant (fährt ebenso weiter nach Zagreb.). Für Reisen nach Maribor gehen die schnellsten Verbindungen über Graz (Eurocitys ab Frankfurt und Saarbrücken über Stuttgart und München). Es besteht auch eine Anreisemöglichkeit über Venedig. Ab dort startet im Sommerhalbjahr Venezia-Lines einmal die Woche in die slowenische Hafenstadt Piran. Venedig ist täglich mit ein bis zwei Eurocitys und einem ÖBB-Nightjet ab München direkt zu erreichen.

Zugverkehr Inland

Die Bahnstrecke zwischen den zwei größten slowenischen Städten Ljubljana und Maribor wird stündlich befahren (teilweise mit Umsteigen), die anderen Hauptstrecken etwa alle zwei Stunden. Westlich von Ljubljana fahren die Züge selten, zum Teil nur dreimal am Tag (z.B. viermal nach Koper). Für Pendolinos ist eine Platzreservierung notwendig.

Anreise mit dem Bus

Viermal täglich verbindet Flixbus München mit Ljubljana. Von Frankfurt, Karlsruhe, Stuttgart und Augsburg geht es mindestens einmal täglich in die slowenische Hauptstadt, teils tagsüber, teils nachts. Maribor ist durch Flixbus mit Berlin, Dresden, Karlsruhe, Stuttgart und München verbunden. Einmal geht es auch von München an die slowenische Mittelmeerküste nach Koper. Busse von Eurolines verbinden mindesten einmal täglich Stuttgart, München, Dortmund und Frankfurt mit Ljubljana und wöchentlich Berlin mit Maribor. .

Anreise inkl. Fahrrad mit Zug und Fähre

Fahrräder können in der Verbindung von Frankfurt über Stuttgart und München nach Ljubljana mitgenommen werden, allerdings nicht im Kurswagen, sondern nur jeweils im Stammzug. Somit muss man in Villach sein Fahrrad von einem Zug zum andern Umladen, während die Kurswagen umrangiert werden. Der Zug ab Villach fährt nach Ljubljana über Zidani Most und Sevnica weiter Richtung Zagreb. Maribor ist auch ab Saarbrücken /Stuttgart / München mit Umsteigen in Graz (zwei Stunden Aufenthalt) zu erreichen. Auch auf der Verbindung über Venedig ist eine Radmitnahme möglich. Sowohl die Eurocitys als auch die Schiffe von Venezia-Lines nehmen Drahtesel mit.

Fahrradmitnahme im Land

Fahrräder können in ungefähr der Hälfte der Nah- und Fernverkehrszügen mitgenommen werden, so dass alle Landesteile mit dem Drahtesel erreicht werden. Auf der Strecke nach Koper sind es immerhin drei Züge am Tag. Die Strecke von Jesenice nach Nova Gorizia entlang des Nationalpark Triglav wird regelmäßig mit Fahrradzügen bedient.

 

Reisedauer:

ZielabDauer
LjubljanaFreiburg über Zürich14 h
LjubljanaMünchen6 h

 

Bahnsparangebote Slowenien

 

Sparpreis Europa

Festpreise für grenzüberschreitende Fahrten mit Intercity / Eurocity / Railjet, Nahverkehr im Vor- und Nachlauf zugelassen; Kauf mind. 1 Tag und maximal 6 Monate im voraus; Preis gilt für einfache Fahrt

Zielgruppe: Einzelreisende; Eltern / Großeltern mit Kindern; alleinreisende Kinder.

Fahrausweis erhältlich: DB-Schalter, Bahnagenturen, Internet, DB-Automat

Gültigkeit: Zugbindung; kontingentiert; keine Umwege möglich; Fahrkarte vier Tage gültig; Erstattung und Umtausch gegen 19 Euro bis einen Tag vor Reise möglich.

Preis: 2. Klasse ab 39 €; 1. Klasse ab 69 €; 25 % Rabatt auf deutschen Streckenanteil bei BahnCard 25; alleinreisende Kinder zahlen halben Preis; Kinder in Begleitung von Eltern / Großeltern reisen kostenlos.

Info- und Internetadressen: