© Biohotel Rupertus

Winterferien in Blaue Schwalbe-Unterkünften

Mit der Bahn in den Schnee

Skizirkus und Schneeschuhwandern

Saalbach-Hinterglemm in Österreich ist eines der größten Skigebiete der Alpen – mit Pisten, Liften, Snowboardschulen und Après-Ski-Vergnügen. Das kann man mögen – muss man aber nicht, denn jeder hat seine eigene Vorstellung vom perfekten Wintertag. Wer sich als Winterurlauber in der Region einquartiert, hat die Wahl zwischen Skizirkus und Schnee-Erfahrungen jenseits der Piste. Häuser wie das Holzhotel Forsthofalm und das Landhotel Rupertus in Leogang werben damit, dass Winterreisende bei ihnen beides finden: sowohl Skitrubel – die Talstation von Saalbach-Hinterglemm ist 200 Meter vom Hotel entfernt – als auch stille Schneewanderungen. Leogang erreicht man über München und Wörgl Hauptbahnhof mit dem Fernverkehr, ab Wörgl fährt ein Regionalzug.

Blaue Schwalben in der Schweiz

Wer Wert darauf legt, seinen Winterurlaubsort umweltfreundlich mit Bus und Bahn zu erreichen, schätzt häufig auch eine Unterkunft, die mit Wasser und Energie sparsam umgeht, nicht unnötig Müll produziert und Bio-Essen anbietet. In vielen Schneegebieten Europas finden Urlauber zertifzierte Blaue Schwalbe-Häuser. Sie stehen für persönlichen Service, regionale Verankerung, Umweltbewusstsein und gesunde Küche.

Das Nachbarland Schweiz ist nicht nur gut per Bahn erreichbar, es ist auch Garant für unvergessliche Wintererlebnisse. Reich an Schnee und spektakulären Bergen hat Wintersport eine wohlgepflegte Tradition. Neben den Hotspots punktet das Land aber auch mit unberührten Landschaften. Naturnahe Urlaube zu erschwinglichen Preisen bieten die Blaue Schwalbe-Unterkünfte in der Schweiz.

Raureif für die Insel

Weite, Ruhe, Meer: Auch im Winter kann man auf den Nordseeinseln Ebbe und Flut erleben, Muscheln sammeln und dick eingepackt auf langen Strandspaziergängen bei steifer Brise und starker Brandung Möwen beobachten. Nach aufheulenden Motoren, Sirenen oder Gehupe lauschen die Ohren vergebens: Die meisten der ostfriesischen Inseln sind autofrei. Wer mit Bus, Bahn und Schiff anreist, hat von Anfang an Urlaub. Während der Fährüberfahrt können die Erwachsenen ihre Nase in den Wind halten und entspannen, während die Kinder das Schiff erkunden. Auf den Inseln zuckeln die Reisenden mit historischen Inselbahnen über Salzwiesen. Die Deutsche Bahn bietet Bahn&Schiff-Pauschaltickets an, außerdem gelten im Fernverkehr die Sparpreise.

Die Blaue Schwalbe-Unterkünfte auf den Nordseeinseln garantieren ökologische und erholsame Winterferien:

Das Haus am Watt in Heringsand, das 5-Sterne-Landhaus Trendermarsch in Nordstrand, die familiäre Pension Gästehaus Klasing auf Spiekeroog und das Naturhotel Baltrum auf der gleichnamigen Insel.

Anderswo, 2011

Mehr Informationen

Mehr Infos zur Anreise:
www.bahn.de
www.insellaune.de