Radler auf Brücke bei Lyon
© Uta Linnert

Lyon: Fahrradstadt an der Rhone

Frankreich entdeckt das Rad: Lyon setzt Standards beim Fahrradtourismus

Lyon setzt aufs Rad: Die von den Römern gegründete Stadt an der Rhône mit sehenswerten Vierteln aus dem Mittelalter und der Renaissance macht sich seit zehn Jahren konsequent stark für mehr Radverkehr. In der Innenstadt wurde nach und nach mehr Platz für Fahrräder erschlossen. Inzwischen gibt es ein Verleihsystem mit einem dichten Netz von Stationen, an denen Einheimische und Besucher ganz einfach Räder mieten können. Wo früher Kaimauern, Beton, Lagerhallen und Parkplätze das Flussufer verbauten, führt heute ein Radweg direkt an der Rhône entlang – einmal durch die ganze Stadt.

Die Planer haben das Ufer wie einen Park angelegt. Direkt am Wasser ist viel Platz entstanden zum Flanieren, Radfahren, Picknicken und Freunde treffen. Hier liegen Schiffe vor Anker, auf deren Decks sich Clubs, Cafés und Restaurants eingerichtet haben. Und Lyon ist noch nicht fertig damit, sich neu zu erfinden: Im Süden entsteht aktuell ein Stadtteil mit Museen und neuer Architektur. Hier überspannt eine schicke neue Brücke nur für Radfahrer und Straßenbahnen den Fluss.

Uta Linnert