© ewg3d/istockphoto.com

Die klimaschonende Anreise

Für eine CO2-neutrale Urlaubsmobilität

Wer mit Bus, Bahn und Fähre in den Urlaub reist, erzeugt weniger CO2 und kommt erholt an. Das gilt für Reisen im eigenen Land ebenso wie für Reisen innerhalb Europas. Anderswo zeigt, wie man ohne Auto und Flug ganz entspannt überall hinkommt - in Deutschland und in Europa.

Viele Urlaubsorte haben erkannt, dass Gäste kein eigenes Auto mehr brauchen, um vielseitig mobil zu sein. Von E-Bikes über Fahrrad- und Wanderbusse bis zur Carsharing-Flotte stellen sie Urlaubern ein breites Angebot an Mobilität zur Verfügung. Das bedeutet weniger Autos im Urlaubsort und mehr Ruhe und Mobilität für alle. Verträglich Reisen hat gute Beispiele für eine autofreie Urlaubsmobilität zusammengestellt und empfiehlt Urlaubsunterkünfte, die ihre Gäste beim Urlaub ohne Auto unterstützen.

Zügig durch Europa heißt der Service von Anderswo mit Anreisetipps zu allen europäischen Urlaubszielen: Ausführliche Anreiseinformationen, Tipps zur Radmitnahme ins Ausland, Informationen zur Mobilität vor Ort, Buchungsmöglichkeiten und vieles mehr.

Vorteile der Bahnanreise

Gerade heute in Zeiten der Debatten über Klimawandel und globale Erwärmung ist es erstaunlich, dass sich die Wahl der Verkehrsmittel zu einem großen Anteil auf Flugzeug und Auto beschränkt. Denn nicht nur Flugreisen belasten die Umwelt, sondern auch die An- und Abreise zu Urlaubszielen sowie die Fahrten vor Ort mit dem Auto in Deutschland.

Jede innerdeutsche Bahnfahrt erspart der Umwelt im Vergleich zur Fahrt mit dem Auto durchschnittlich zwei Drittel des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes. Warum das wichtig ist, können Sie bei klima-tour.de nachlesen.

10 gute Gründe für Sie, das Auto stehen zu lassen

  1. Genießen Sie die Reisezeit, fangen Sie schon im Zug mit der Urlaubslektüre an oder sehen Sie sich eine DVD an, trinken Kaffee ...
  2. Hohe Benzinpreise gerade zu Ferienzeiten können Ihnen egal sein: Bahnfahren ist günstiger als Sie denken!
  3. Es gibt keine Staus.
  4. Der Zug ist oft viel schneller als das Auto, von Köln nach Berlin braucht der ICE nur 4,5 Stunden - mit dem Auto kaum zu schaffen.
  5. Die Bahn ist das sicherste Verkehrsmittel
  6. Sie können ganz entspannt die Landschaft genießen, es gibt viele tolle Bahnstrecken, z.B. die Rheinstrecke mit der Loreley, da wird schon die Anreise zum Erlebnis.
  7. In viele Ferienregionen gibt es eine Nachtzugverbindung. Reisen Sie über Nacht, dadurch gewinnen Sie einen Urlaubstag
  8. Kein „Wann sind wir endlich da...“ oder „ich muss mal...“ Gequengel von der Rückbank. Für Kinder ist Bahnfahren ein spannendes Erlebnis. Im Zug haben sie auch viel mehr Platz und Bewegungsraum.
  9. Schlafen können Sie im Zug - nicht am Steuer
  10. Tun Sie was für die Umwelt! Sparen Sie CO2, Stickoxide und Feinstaub!

Umweltvergleich Bahn-Auto

Wie viel schädliches Kohlendioxid stößt ein Auto auf der Reise von Hamburg nach Frankfurt aus? Wie viel das Flugzeug? Und wie viel die Bahn?

Jede innerdeutsche Bahnfahrt erspart der Umwelt im Vergleich zur Fahrt mit dem Auto durchschnittlich zwei Drittel des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes, im Vergleich zum Flug sogar 75 Prozent. Wie viel CO2 und andere Schadstoffe wie Stickoxide, Feinstaub etc. man genau bei seiner geplanten Reise einsparen kann, kann sich jeder selbst im Internet ausrechnen – mit dem UmweltMobilCheck der Deutschen Bahn, der zusammen mit dem Heidelberger Institut für Umwelt- und Energieforschung (ifeu) und dem Umweltbundesamt (UBA) entwickelt wurde.
Mehr Informationen zu den wissenschaftlichen Hintergründen und den Rechner finden Sie auf der Webseite zum UmweltMobilCheck der Deutschen Bahn.

Preisvergleich Bahn-Auto

Die Bahn erscheint Ihnen zu teuer? Doch die Benzinpreise steigen stetig und damit alleine ist es ja nicht getan, Versicherung, Verschleiß, Wertverlust, Autopflege, da kommt einiges zusammen.

Die Fahrt von München nach Hamburg kostet mit der Bahn für eine vierköpfige Familie (Kinder unter 14 Jahren) ohne jeden Rabatt 488 Euro. Viel Geld, gerade für Familien! Nimmt man zum Vergleich aber beim Auto Kosten von 30 Cent pro Kilometer, kommen auch schon 464,40 Euro zusammen. Der ADAC geht bei einem Mittelklassewagen sogar von Vollkosten in Höhe von 55 Cent pro Kilometer aus, damit käme man sogar auf einen Preis von 850 Euro für diese Fahrt.
Bei der Bahn gibt es dagegen viele Sparmöglichkeiten, die den Preis für eine Familie auf dieser Strecke sogar auf unter 200 Euro senken können.

Sie wollen es genauer wissen? Nutzen Sie den Mobilcheck und lassen Sie sich Ihre individuellen Fahrtkosten berechnen: Mobilchek der Bahn

Regine Gwinner, 2016

Mehr Informationen

Hier gibt es viele Detailinformationen zur Planung einer klimaschonenden Reise nach Reiseland sortiert.

Wer die Umweltbilanz seiner Reise mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln vergleichen möchte, kann das über den UmweltMobilCheck der Deutschen Bahn tun. Unter www.bahn.de die Reiseverbindung eingeben, "Suchen" anklicken und dann unten die Option UmweltMobilCheck anwählen. Dann werden die Vergleichswerte für Bahn, Auto und Flugzeug ausgegeben. Der Fernbus fehlt leider. Er fährt in der Regel CO2-schonender als die Bahn.