© Naturpark Altmühltal

In Wanderstiefeln zu Schäferträumen

Wandern und naturnah übernachten im Naturpark Altmühltal

Raus aus der Hektik des Alltags, rein in die Natur: Eine mehrtägige Wanderung auf dem Altmühltal-Panoramaweg, dem „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ quer durch den Naturpark Altmühltal, führt zu einmaligen Landschaftseindrücken und naturnahen Übernachtungsmöglichkeiten wie Holzfässern und Schäferwagen.

In der Mitte Bayerns gelegen, ist der Naturpark Altmühltal bequem mit der Bahn zu erreichen. An der Route des Altmühltal-Panoramawegs liegt zum Beispiel der Bahnhof Pappenheim. Zu Füßen der Burg schultern die Wanderer hier ihre Rucksäcke, folgen dem Weg auf die Anhöhe und genießen den Panoramablick über das Altmühltal – viele weitere werden folgen. Bald entdecken sie die ersten Zeugen der Jurazeit: die Felstürme der „Zwölf Apostel“ oder – im Museum Solnhofen – berühmte Fossilienfunde aus den umliegenden Steinbrüchen, wie den „Urvogel“ Archaeopteryx. Unterwegs nach Mörnsheim sind Begegnungen mit den Herden des „Altmühltaler Lamms“ keine Seltenheit: Die Schafe sorgen wie seit Jahrhunderten dafür, dass die artenreichen Wacholderheiden nicht zuwachsen.

Naturnah übernachten im Schäferwagen und Campingfass

Im Zeichen der Schäfertradition steht auch die Übernachtung im „Schäferwagen-Dorf“ Hammermühle. Nach den 18 Wanderkilometern macht man es sich gern im komfortablen, nach heimischem Holz duftenden Wagen gemütlich. Vorbei am hellen Turm des Burgsteinfelsens geht es am nächsten Tag in die Barockstadt Eichstätt (22 Kilometer), wo am Altmühlufer urige Campingfässer bereitstehen. Diese Etappe lässt sich gut mit der Bahn abkürzen, die folgenden per Bus.

Mit 29 Kilometern Länge ist die nächste Etappe anspruchsvoll – aber auch ein Genuss: Mit der Gungoldinger Wacholderheide und der Arnsberger Leite liegen zwei Naturhöhepunkte am Weg. Am Ziel in Kipfenberg erholt man sich in kleinen Holzzelten, Pods genannt, oder Schlaffässern für den Weg nach Beilngries (25 Kilometer). Durch angenehm schattigen Wald geht es nach Kinding. Der Badesee Kratzmühle bietet sich für einen erfrischenden Zwischenstopp an, bevor die Wanderer in den Beilngrieser Campingfässern ihr Quartier beziehen. Von Beilngries aus bringt sie der Bus zum nächsten Bahnhof.

Naturpark Altmühltals, 2020

Mehr Informationen


Informationszentrum Naturpark Altmühltal
Notre Dame 1
D-85072 Eichstätt

Tel.: +49 (0) 8421 98 76-0
Fax: +49 (0) 84 21/98 76-54
E-Mail: info@naturpark-altmuehltal.de

www.naturpark-altmuehltal.de

Panormaweg, Wandertour:
www.altmuehltal-panoramaweg.de

Naturnah übernachten, Glamping:
www.naturpark-altmuehltal.de/glamping

Anreise, Infos zu ÖPNV:
www.naturpark-altmuehltal.de/anreise