© Tourismusgemeinschaft Hohenlohe

Hohenlohe kann man schmecken

Die Region im Norden Baden-Württembergs setzt auf Slow Food.

Die Region Hohenlohe – oben im Norden Baden-Württembergs – gilt als touristischer Geheimtipp. Aber die Zahl  derer, die Hohenlohe mit intakter Natur, hochwertigen landwirtschaftlichen Produkten und exzellenter Regionalküche in Verbindung bringen, steigt stetig. Und wer einmal dort war, kommt gerne wieder, denn Hohenlohe gilt als „Genießerregion“ und „Feinkostladen”. Die Region macht seit Langem erfolgreich vor, wie nachhaltige Landwirtschaft und Tourismus sich unterstützen und ergänzen können. Hier wachsen alte Obstsorten auf blühenden Streuobstwiesen und Weinreben an den Hängen, Herden Limpurger Rinder grasen auf saftigen Weiden, dazwischen Getreidefelder, Waldstücke und kleine Höfe, auf denen das schwäbisch-hällische Landschwein frei laufend aufwächst. So entsteht das bunte Karo der hohenlohischen Hügellandschaft, die man dank eines sehr guten Wander- und Radwegenetzes aktiv erkunden kann.

Slow Food in Hohenlohe

Viele Gastronomen in der Region fühlen sich der Slow Food-Philosophie verpflichtet. Sie sorgen für Vielfalt und guten Geschmack. Gerade die Vielfalt der Speisen in Hohenlohe stellt ein hohes Kulturgut dar. Die kurzen Wege vom Erzeuger zum Verbraucher bieten nicht nur den Vorteil der Frische, sondern auch den der Transparenz hinsichtlich Produktionsbedingungen und Qualität.

Einkaufen direkt beim Bauern, in der Käserei oder auf einem der schönen Märkte in der Region wird zum Erlebnis. Der direkte Kontakt zum Produzenten schafft Vertrauen und stärkt das Bewusstsein für den Wert der Lebensmittel und ihre Bedeutung für Landschaft und Region. Im Regionalmarkt Hohenlohe, der größten Regionalmarkthalle im Grünen Süden, gibt es alle Spezialitäten aus der Genießerregion Hohenlohe – 4.000 Produkte aus heimischer Produktion zum Kennenlernen, Probieren und Mitnehmen. Die Kombination aus regionaler Markthalle, Restaurant und Biergarten mit Hohenloher Gerichten hat sich längst zu einem überregionalen Treffpunkt entwickelt.

Gut vernetzt

Der Regionalmarkt ist auch in den Energielehrpfad der ökologischen Modellgemeinde Wolpertshausen eingebunden. Zwei große lichtgeführte Photovoltaikpylone sorgen für Solarstrom und speisen die
Solartankstelle. 

Mehr Informationen

Touristikgemeinschaft Hohenlohe e.V.

Tel.: +49 (0) 7940 182 06
info@hohenlohe.de
www.hohenlohe.de

Regionalmarkt Hohenlohe

www.rm-hohenlohe.de